Fehlermeldung

Notice: Undefined offset: 1 in counter_get_browser() (Zeile 70 von /var/customers/webs/stefflhof/adventures/sites/svgabersdorf/modules/counter/counter.lib.inc).

Heim-Remis gegen St. Peter trotz Überlegenheit

Mi, 30.04.2014 - 19.30 Uhr: ULW 20. Runde: SVG - SV St. Peter i.S. 0:0
STFV-Bericht
 

 

Schon am Mittwoch, 30.4.2014 um 19.30 Uhr traf unsere KM I im vorgezogenen Meisterschaftsspiel auf den USV St.Peter/S. Nach der dürftigen Vorstellung eine Woche zuvor in Bärnbach, wollte man die Scharte (wenn man einen Auswärtspunkt als solche bezeichnen kann) auswetzen. Trainer Bernd Walter stellte das Spielsystem von 4-2-3-1 auf ein flaches 4-4-2 um und begann mit Wolfgang Zürngast statt Marco Luttenberger.

Unsere Einser war von Beginn an spielbestimmend. St. Peter/S. wurde nur selten gefährlich, hatte nur eine tolle Möglichkeit in Hälfte 1, die der gewohnt starke Kevin Götzenauer zunichte machte. Bei der Gabersdorfer Elf vergab Patrick Hierzer 3x aus aussichtsreichen Positionen. Gleich nach der Pause hatte abermals Patrick Hierzer eine 100%ige Möglichkeit, hob den Ball aber übers Tor. Nach dem Ausschluss von Sebastian Lukas nach genau einer Stunde wurde die Partie lebendiger. St. Peter stellte sich in Chelsea-Manier vor dem eigenen 16er auf und ließ unserer Mannschaft nur wenig Platz. Der Druck wurde zwar von Minute zu Minute größer, doch Treffer wollte keiner gelingen (die größte Chance vergab der eingewechselte Philipp Hierzer nach einer Ecke) und so ermauerte sich St. Peter/S. einen glücklichen Punkt, während unsere Mannschaft mit der Chancen-Auswertung haderte.

Am Sonntag muss die KM I zum nächsten schweren Auswärts-Match nach Ligist. Spielbeginn am 11.5.2014 ist um 17 Uhr.


Sa, 03.05.2014 - 17.00 Uhr: 1WB 17. Runde: SVG II - SV St. Martin i.S. 0:3 (0:3)
STFV-Bericht
 
Die KM II traf am darauffolgenden Sonntag auf den Tabellenführer der 1. Klasse West B, St. Martin/S.

Der ungeschlagene Gegner war natürlich der große Favorit und ging am Ende auch mit einem 3:0-Sieg vom Gabersdorfer Sportplatz. Allerdings mussten die Gäste hart darum kämpfen. In der ersten Halbzeit konnte man die individuelle Klasse einzelner Spieler herausblitzen sehen. Vor allem im Sturm waren die Süd-West-Steirer extrem gefährlich. Die beiden Spitzen Marco Watz und Rok Kac konnten kaum gebändigt werden von unserer Abwehr und waren zugleich die Torschützen aller drei Treffer. In der zweiten Halbzeit wurde unsere Zweier etwas mutiger und war auch die bessere Mannschaft, hatte aber nicht die nötige Durchschlagskraft, an vorderster Front gefährlich zu werden. Obwohl eine spielerische Überlegenheit unserer KM II gegeben war, konnte man kein Kapital daraus ziehen. Trotzdem muss man der Mannschaft ein Kompliment aussprechen, denn sie hat sich teuer verkauft. Immerhin verlor man im Herbst noch 0:11 in St. Martin.

Für unsere KM II geht es schon am Samstag, 10.5.2014  um 17 Uhr in St. Johann/S. weiter.